Samsung Handy orten

Samsung ist ein südkoreanischer Handyhersteller, der die Marktführung im Bereich Smartphones und Handys beherrscht. Daher ist das Interesse an Handy Ortungen für Samsung Geräte natürlich entsprechend hoch. Aber was sollte man beachten, wenn man ein Samsung Handy orten möchte?

Das Betriebssystem ist der größte Unterschied zu anderen Herstellern wie Apple oder Nokia. Samsung nutzt Android in allen gängigen Modellen, aber wieso spielt das überhaupt eine Rolle?

Wer sein Samsung Handy orten möchte, hat verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl und wenn man alle Möglichkeiten ausschöpfen möchte, muss man entsprechende Ortungsapps mit einbeziehen. Das von Samsung verwendete Android System stellt also andere Apps zur Verfügung, als zum Beispiel iOS von Apple. Es kann vorkommen, das bestimmte Apps für beide programmiert wurden, aber im Normalfall hat man unterschiedliche Applikationen von unterschiedlichen Entwicklern.

Weiterführende Informationen zu dem Thema Handyortung:

Wie kann ich mein Samsung Handy orten?

    • GPS (Global Positioning System)

Wer sein Samsung Handy mithilfe von GPS orten möchte, muss den Empfänger im Gerät erst einmal aktivieren. Ist dies geschehen, kann sich der Empfänger mit einem oder mehreren Satelliten verbinden. Bei der Verbindung, erhält der Satellit ziemlich genaue Daten der Position des Handys und kann sie anschließend übermitteln. Verschiedene Faktoren wie Position, Umgebung und Störobjekte spielen eine Rolle für die Genauigkeit der Ortung.

    • GSM (Global System for Mobile Communications)

Bei einer Ortung per GSM, verbindet sich das Samsung Mobilfunktelefon mit den Funkzellen des Netzbetreibers. Hier spielt die aktuelle Position eine wichtige Rolle, denn umso mehr Verbindungen zu den Funkmasten hergestellt werden können, umso genauer wird die Ortung. Also muss man damit rechnen, dass Handyortungen in ländlichen Gegenden wesentlich ungenauer sind als in einer Großstadt. Allerdings hat die GSM-Ortung den Vorteil, dass sie auch bei alten Geräten funktioniert, in die noch keine GPS Empfänger eingebaut wurden.

    • IMEI-Nummer

Sein Samsung Telefon per IMEI-Nummer zu orten, ist keine leichte Angelegenheit, da private Dienste diese Funktion nicht anbieten. Diese Technik kann nur von Behörden und der Polizei verwendet werden, aber nur dann, wenn eine Straftat begangen wurden und es eine richterliche Anordnung gibt. Gefahr im Verzug bildet hier die Ausnahme und erlaubt es der Polizei sofort eine Handyortung zu starten.

    • App

Dann bleiben natürlich noch die Apps, die es einem erlauben, dass eigene Samsung Handy beliebig oft zu orten. Diese Applikationen greifen auf die GPS-Technik zurück und liefern die gemessenen Ergebnisse anschließend an eine vorher gewählte Handynummer, E-Mail oder einen bestimmten Nutzeraccount.

Handyortung in Notsituationen

Sehr schnell kann es dazu kommen, dass ein Mensch in eine schwierige Notsituation kommt und nicht mehr in der Lage ist, selbst den Notruf zu kontaktieren. Sollte dieser Fall eintreten, kann eine Handyortung das Leben der Person retten.

Immer wieder kommt es in Skigebieten zu kleineren Lawinen, die Menschen verschütten, aber da nahezu jeder ein modernes Smartphone von Samsung oder einem anderen Hersteller hat, können diese Personen noch unter den Schneemassen aufgespürt werden. Bei dieser Art der Handyortung, wird keine richterliche Anordnung oder Ähnliches benötigt, da schnell gehandelt werden muss.

Meist kommt hier Ortung per GSM zum Einsatz, da das Handy keine Verbindung zu einem Satelliten herstellen kann, wenn sich das Gerät unter einigen Metern von Schnee verbindet. Die Verbindung zu einer nahen Funkzelle funktioniert trotzdem noch und kann dementsprechende Ortungsergebnisse liefern.

Handyortung kann Leben retten!

Doch nicht immer muss es sich um schlimme Umweltkatastrophen handeln, auch der Ehepartner könnte in den Wald gegangen sein um dort zu joggen oder einen gemütlichen Spaziergang zu machen. Jederzeit könnte die Person einen Herzinfarkt bekommen oder sich schwer verletzen. Spätestens nach einer gewissen Zeit, wird jemand feststellen, dass die vermisste Person schon viel zu lange weg ist und etwas nicht stimmen kann. Auch in solchen Fällen kann eine Handyortung helfen, denn nicht immer sind Wald- und Wanderwege gepflastert und können schnell mit dem Auto abgefahren werden. In einem Wald kann das Handy per GPS und GSM geortet werden, wobei sich hier eher die Handyortung per GPS empfiehlt, da diese wesentlich genauer ist und Ergebnisse auf ca. 5 Meter Genauigkeit liefert.

Oft können auch ältere und kranke Menschen in gefahr geraten, wenn sie sich alleine auf einem Spaziergang machen. Einen eventuelle Demenz Erkrankung oder eine andere schwere Krankheit, könnte die Person davon abhalten, den Weg nach Hause zu finden. Auch in diesem Fall, kann die vermisste Person in wenigen Minuten geortet werden und anschließend geborgen werden.